17.01.2018

Mit Proben toben #23: Nui Cosmetics – Again with some Glow

Nui Cosmetics
Hui, in dieser Kategorie war es aber lange still! Dabei tobe ich mich eigentlich ständig durch irgendwelche Pröbchen, doch nur ein Bruchteil schafft es auf den Blog. Also gibt es heute endlich mal wieder einen Beitrag dazu.

In meinem großen Beauty-Jahresrückblick hatte ich Euch ja erzählt, dass ich mir gern noch einige Produkte von der Marke Nui Cosmetics aus Berlin zulegen möchte.
Das kommt nicht von ungefähr, denn ich hatte einige Pröbchen angefragt und die möchte ich Euch nun vorstellen. Einen Teil 1 aus dem Frühjahr 2017 gibt es übrigens hier und seitdem sind sowohl der Lippenstift Aroha, als auch der Brown Sculp Reo bei mir eingezogen ... und kommen ständig zum Einsatz.

Ich persönlich finde die hohe Qualität der veganen Produkte ziemlich überzeugend – und sie ist es mir an der einen oder anderen Stelle das Geld wert.

Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI

Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI 


Eines der neueren Produkte im Nui-Sortiment sind die Natural Illusion Cream Eyeshadows. Sie kommen normalerweise im Glastiegelchen und es gibt sie in drei Schattierungen:
  • Hukarere ist ein kühler hell cremefarbener Ton, der eher weiß schimmert.
  • Piari ist ein Champagnerton, mit beinah neutralem Unterton.
  • Puawai ist ein warmer roségoldener Ton und der „dunkelste“ der Drei.
Die Drei erinnern Euch vielleicht an etwas?! Mich auch! Denn die Farben scheinen den Highlightern von RMS Beauty ziemlich ähnlich. Auch der hübsche Glastiegel erinnert daran.
Hukarere entspricht farblich dem Living Luminizer, Piari ist etwas heller als der Magic Luminizer (den ich besitze) und Puawai ist dem Master Mixer (hier ebenfalls eine Probetoberei) ähnlich.
Doch nach ein bisschen Probiererei finde ich ein paar Unterschiede.

Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI

Da die Produkte als Cream Eyeshadows ausgewiesen sind, habe ich sie natürlich als erstes auf mein Lid gegeben. Groß vorbereitet hatte ich dieses nur durch die Verwendung meiner losen Lidschattenbase von Sante.
Viel gebracht hat das (bei meinen Lidern) leider nicht, denn schon nach ganz kurzer Zeit hat sich die Farbe in der Lidfalte abgesetzt. Die Farbe scheint für mich zu cremig bzw. ölig zu sein und so habe ich keine Freude daran. Das ist mir auch schon bei anderen cremigen Lidschatten passiert (z.B. bei Lavera Dramatic Eyecream in Soul Plum).
Abgesehen davon ist ein schöner Glanz zu erkennen ohne dabei Glitzerpartikel aufzuweisen. Vielleicht würde sich der Eyeshadow auch gut zum Intensivieren von Puderprodukten machen.

Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI
links Hukarere | rechts Piari

Aber wenn die Konsistenz nicht zu fest oder wachsig ist, dachte ich mir, dann müssten die Produkte doch als Highlighter gut funktioneren ...

Gesagt – Getan! Und als Highlighter funktionieren sie ganz wunderbar. Die Konsistenz ist um einiges cremiger und homogener als die Highlighter von RMS Beauty. Also aufgepasst Ihr alle, die bisher den Highlightern von dem New Yorker Label nichts abkonnten (siehe Rosa auf Puraliv): Diese Produkte sind bestimmt was für Euch.

Ich nehme ein bisschen Produkt mit der Fingerspitze auf und klopfe es dann auf meinem oberen Wangenknochen ein - zu sehen ist einfach ein natürlicher und schöner Glow (leider viel zu schlecht auf den Fotos zu erkennen).

Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI Nui Cosmetics Natural Illusion Cream Eyeshadows HUKARERE und PIARI
links Hukarere | rechts Piari

Die Natural Illusion Cream Eyeshadows basieren auf verschiedenen Ölen, Wachsen und Buttern. Außerdem ist Kieselsäure enthalten und wieder Vanille zur Beduftung.
Inhaltsstoffe/ INCI: Cocos Nucifera (Kokosnuss) Oil*, Mica (Glimmer), Myrica Pubescens (Lorbeer) Fruit Wax, Theobroma Cacao (Kakao) Seed Butter*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Silica (Kieselsäure), Olea Europaea (Oliven) Leaf Extract*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Oryza Sativa (Reis) Powder, Tocopherol (Vitamin E), Vanilla Planifolia (Vanille) Fruit Extract*, CI 77492 (Eisen(III)oxid-Hydrat), Vanillin**.
* Zertifiziert biologisch / ** natürlicher Bestandteil ätherischer Öle
/ ° auf pflanzlicher Basis
vegan

Das Tiegelchen mit 3 g Produkt kostet 34 Euro, was schon eine ziemlich stolze Summe ist.

♥ ♥
Mir persönlich gefällt Hukarere, also der helle Cremeton, hier etwas besser bzw. besitze ich den Magic Luminizer (dem Piari ja ähnelt) einfach schon und brauche über ein ganz ähnliches Produkt nicht nachdenken.
Allerdings habe ich noch den weißen Alverde-Highlighter im Schminkschränkchen und verwende diesen einfach zu selten.



Nui Cosmetics Cream Blush Tiakarete

Cream Blush Tiakarete


Und auch ein Cream Blush musste nochmal sein! Bei Testrunde 1 hatte ich mir einen koralligen Ton ausgesucht (und ihn anschließend als PR-Sample in Vollgröße von Hiro erhalten), der mir auf Reisen und auch im Sommer gute Dienste geleistet hat.

Für mich funktionieren diese beinah cremigen Texturen eines Blushes am besten auf einer Mineral Foundation. Jetzt auf einer Flüssigfoundation verlieren sie schnell an Intensität und sind an Abend kaum noch zu sehen.

Nui Cosmetics Cream Blush Tiakarete
Tiakarete ist der dunkelste aller Blushes bzw. Multisticks aus dem Nui Cosmetics Sortiment. Der Ton ist beerig und kühl und bringt ebenfalls ein bisschen Glanz mit. Aber auch hier natürlich wieder ohne Glitzerpartikel.

Auf der Haut aufgetragen, verändert sich die anfänglich etwas wachsige Textur und wird beinah pudrig. Mit dem Pinsel oder Finger aufgetragen, muss ich mich etwas konzentrieren, dass das Ergebnis nicht fleckig wird (aus meinen Erfahrungen weiß ich, dass der Auftrag mit dem richtigen Stick einfacher ist).

Nui Cosmetics Cream Blush Tiakarete
Natürlich kann auch dieses Produkt wieder anders genutzt werden: So kann es z.B. auch als Lip Tint oder Lidschatten zum Einsatz kommen. Ich persönlich finde das Produkt als Lip Tint aber etwas zu pudrig (und damit zu trocken) und als Eyeshadow rutscht es mir ebenfalls in Lidfalte.

Der Cream Blush basiert ebenfalls auf Wachsen und Ölen, der Signiture-Duft in zartem Vanille duftet nur zart. Spannend finde ich den Einsatz von einigen Kräuterextrakten, die man sonst eher aus der Küche kennt.
Inhaltsstoffe/ INCI: Ricinus Communis (Rizinus) Seed Oil*, Isostearyl Palmitate°, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Zea Mays (Mais) Starch, Xanthan Gum (Xanthan-Gummi), Glycerin*°, Mica (Glimmer), Stearic Acid (Octadecansäure), Helianthus Annuus (Sonnenblume) Seed Oil*, Titanium Dioxide, CI 77491 (Eisen(III)oxid), CI 77492 (Eisen(III)oxid-Hydrat), Vanilla Planifolia (Vanille) Fruit Extract*, Hydrastis Canadensis (Kanadische Orangenwurzel) Root Extract*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Thymus Vulgaris (Thymian) Extract, Lavandula Angustifolia (Lavendel) Flower Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosmarin) Leaf Extract*, Cinnamomum Zeylancum (Zimt) Bark*, Vanillin**, Cinnamal**, Linalool**, CI 77499 (Eisen(II,III)oxid), Limonene**, Geraniol**
* Zertifiziert biologisch / ** natürlicher Bestandteil ätherischer Öle
/ ° auf pflanzlicher Basis
 vegan

Der Cream Blush Stick enthält 5 g und kostet 29 €. Zum Vergleich: Die Multi-Sticks von Ilia kosten 34 € für die gleiche Menge.


Zulegen werde ich mir dieses Produkt in Vollgröße wohl eher nicht. Ich verwende einfach viel häufiger pudrige oder Mineral Produkte.

Nui Cosmetics Natural Lipstick Tiare und Akona

Natural Lipstick Tiare und Akona


Read my Lipstick! Und natürlich dürfen die Lippenstifte von Nui Cosmetics nicht fehlen. Ich besitze bereits ein Exemplar in Vollgröße und erwähne meine Begeisterung über diesen intensiven Rotton Aroha auch ständig. Sorry not sorry!

Die Qualität hat mich hier einfach absolut überzeugt: Die Farbe ist intensiv und besitzt eine schöne Strahlkraft. Gerade im Naturkosmetikbereich sind viele Farben eher warm, bräunlich oder mit Schimmerpartikeln versetzt – vor allem, wenn man auf vegane Produkte schaut.
Die Pigmente halten sehr lange auf den Lippen und selbst nach einigen Stunden (und natürlich einigen Hapsen vom Essen) ist immer noch ein Stain zu sehen. 
Zudem werden meine Lippen nicht ausgetrocknet – klar ersetzt der Lippenstift keine Lippenpflege.

Nui Cosmetics Natural Lipstick Tiare
Tiare ist ein wundervoller Bordeauxrot mit einer tiefen kühlen Nuance. Hach, wie wundervoll sieht der bitte aus?!

Ich kombiniere ihn gern mit einem ähnlichen Farbkonzept – also ein Blush in kühlem Weinrot (da kommt doch Tiakarete ganz recht) und auch die Augen schminke ich mir gern in diesen Nuancen, wenn auch heller. Psst ... einen meiner derzeitigen Lieblingslooks ist Ton in Ton und ich muss ihn Euch endlich mal auf dem Blog vorstellen.

Nui Cosmetics Natural Lipstick Tiare
Und hier seht Ihr, was ich meinte mit der Strahlkraft der Farbe: Trotz dunkler Nuance fehlt es nicht an gesättigter Farbe und so wirkt Tiare nicht grau oder fahl, wie mir das schon bei Lippenstiften anderer Marken aus dieser Farbfamilie passiert ist.

Das Finish ist seidig-glänzend, weißt aber keine Schimmer- oder Glitzerpartikel auf.


Nui Cosmetics Natural Lipstick Akona
Etwas dezenter, aber nicht weniger schön, wartet Akona mit einem ebenfalls eher beerigen Ton auf. Er ist heller und könnte wohl auch als My Lips But MUCH MUCH Better Nuance bezeichnet werden. Akona wird auch als beeriger Shirazton bezeichnet ... ja da musste ich auch erstmal Google befragen. Das ist ein Wein ;).

Nui Cosmetics Natural Lipstick Akona
Auch hier mag ich wieder die Leuchtkraft – das spricht mich an und macht mich glücklich. Wear your brightest smile and get ready for a new day.
Das Finish ist auch hier seidig-glänzend ohne Schnickschnack.

Übrigens sehen auch beide Farben gemischt ganz wundervoll aus.

Die Textur der Lippenstifte ist toll, allerdings sollte man darauf achten, dass die Produkte nicht warm werden, denn sonst könnte die Miene einfach brechen. Der Farbauftrag ist schon bei der ersten Schicht deckend und auch gleichmäßig.
Verantwortlich für die angenehme Konsistenz sind die Öle, Wachse und Buttern, die hier eingesetzt werden.
Inhaltsstoffe/ INCI: Ricinus Communis (Rizinus) Seed Oil*, Cocos Nucifera (Kokos) Oil*, Copernicia Cerifera (Carnauba) Wax*, Glycerin*°, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax*, Theobroma Cacao (Kakao) Seed Butter*, Titanium Dioxide, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Mangifera Indica (Mango) Seed Butter*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Mica (Glimmer), CI 77492 (Eisen(III)oxid-Hydrat), Theobroma Grandiflorum (Cupuacu) Seed Butter*, CI 77491 (Eisen(III)oxid), CI 77499 (Eisen(II,III)oxid), Tocopherol (Vitamin E), Vitis Vinifera (Traube) Seed Oil*, Origanum Vulgare (Oregano) Leaf Extract*, Hydrastis Canadensis (Kanadische Orangenwurzel) Root Extract*, Thymus Vulgaris (Thymian) Extract, Lavandula Angustifolia (Lavendel) Flower Extract, Rosmarinus Officinalis (Rosmarin) Leaf Extract*, Cinnamomum Zeylancum (Zimt) Bark*, Vanilla Planifolia (Vanille) Fruit Extract*, Cinnamal**, Linalool,** Vanillin**, Limonene**, Geraniol**.
* Zertifiziert biologisch / ** kommt natürlich in ätherischen Ölen vor / ° auf pflanzlicher Basis

vegan

Die Lippenstifte kosten 28 € und enthalten sind 4,5 g. Mittlerweile schätze ich diese Art von Luxus sehr und habe ja auch schon einige Lippenstifte, die etwas mehr gekostet haben. Dafür überzeugt mich jedes Mal die Qualität.

♥ ♥ ♥
Ach, was soll ich groß sagen?! Ich bin – mal wieder – hin und weg. Die Farben sind einfach toll und die Produkte überzeugen mich. Es fällt mir auch nicht leicht, hier einen Gewinner zu kühren.
Ich ertappe mich allerdings, sehr häufig in letzter Zeit Akona auf den Lippen zu tragen. Ein Geht irgendwie immer im Büro Look ohne viel Tamtam.
Bitte einfach beide zum Einpacken, Danke! :D


Linklove

Bei Meike auf Durch grüne Augen findet Ihr ebenfalls den Cream Blush Tiakarete und den Lippenstift Akona. Bei Juce Pauline auf Youtube gibt es den Highlighter Illusion Cream Eyeshadow.
Und bei Tanja auf Was macht Heli? findet Ihr Tipps für den Auftrag des Cream Blushes (das sind zwar Cream Blushes von Hiro, aber die Produkte ähneln sich ja sehr).

Und nun seid Ihr dran:
Habt Ihr die Produkte von Nui schon mal ausprobiert?
Welche Produkte sind oder wären Euer Beuteschema?
In welche Produkte investiert Ihr gerne etwas mehr Geld?

Grünste Grüße,
Euer

14.01.2018

Aufgebraucht im Dezember

Heute geht es nochmal kurz ins letzte Jahr und dann sind wir wirklich vollständig in 2018 gelandet. Aber ein Aufgebraucht-Post gehört dazu – und dazu ist eben eine kleine Zeitreise nötig.
Ein paar Worte zu Dezember 2017, aber auch einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr gibt es übrigens hier.

Sante Passion Duschgel – Bio-Beeren & Passionsfrucht

Die Duschgele von Sante gefallen mir von Mal zu Mal mehr. Mittlerweile gibt es eine feine Duftauswahl von fruchtig anregend über cremig-zart. Ich springe zwischen den Nuancen hin und her und habe meist Zwei von Ihnen in der Dusche stehen.

Passion gehört eher zur fruchtigen Sorte und riecht dezent. Ein bisschen lässt der Duft vom Sommer träumen. Als Limited Edition findet man sie sicherlich noch hier und da zu kaufen.
Die Reinigung finde ich anständig, allerdings ist das transparente Gel nicht rückfettend – aber bei Duschgel bin ich etwas anspruchslos.
Rein preislich finde ich die Duschgele von Sante auch absolut im Rahmen:  200 ml kosten 3,95 €.

Nachkauf:  Nachdem ich einige andere Duschgele geleert habe und es das Sortiment noch hergibt, bestimmt mal wieder.


Sante Erfrischendes Gesichtswasser Bio-Aloe Vera & Chiasamen-Extrakt / Milde Naturkosmetik-Favoriten aus der Drogerie

Das Sante mich 2017 überrascht hat, hatte ich ja schon in meinem Rückblick der Naturkosmetik-Favoriten aus dem letzten Jahr erwähnt. Nicht zu letzt gehört dieses Gesichtswasser dazu, auf welches ich in meiner Pflegeroutine nicht mehr verzichten möchte.

Für relativ wenig Geld (125 ml für 5,95 €) gibt es hier ein mild formuliertes und alkoholfreies Gesichtswasser, was auch noch den letzten Rest Makeup herunter nimmt. Danach ist die Haut optimal für eine weitere Pflege vorbereitet. Zusätzlich spenden Glyzerin, Betain und Aloe Vera der Haut Feuchtigkeit. Der Duft ist angenehm erfrischend.
Meine Haut fühlt sich danach geklärt an, ohne dabei zu spannen oder trockene Stellen aufzuweisen.

Nachkauf:  Schon passiert! Als Schritt nach der Reinigung mit einer milden Reinigungsmilch ist dieses Produkt für mich unablässlich. 
Übrigens wäre mir ein Hydrolat dafür zu schade, weil ich mit einem getränkten Wattepad hier einfach nur über meine Haut gehe.

Cremekampagne Handcreme

Ja, Cremekampagne hat nicht nur Produkte für’s Gesicht (obwohl man das bei meinen Reviews meinen könnte ;)), sondern eben für den kompletten Körper.
Die Handcreme hatte ich mir vor mehr als einem Jahr gekauft und es wurde Zeit sie zu leeren.

Sie ist ziemlich reichhaltig und braucht eine gewisse Zeit um einzuziehen. Am Anfang klebt sie etwas, danach fühlen sich die Hände gepflegt an.
Ich hatte mich hier für eine unbeduftete Variante entschieden und so riecht sie eher dezent nach den enthaltenen Rohstoffen (Sheabutter, Kokos- und Sonnenblumenöl).

Nachkauf:  Ich glaube eher nein. Zum einen habe ich noch einige Handcreme hier rumfliegen, zum anderen war ich nicht 100% überzeugt. Diese Handcreme ist eher für den Nachttisch geeignet.


Benecos Natural Mascara Super Long Lashes (♦ PR Sample)  / 5 unter 5

Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht mehr wirklich an diese Mascara erinnern. Ich habe kürzlich ein bisschen meinen Schminkschrank aussortiert und sie wiedergefunden.
Die Mascara ist vollständig eingetrocknet und nicht mehr benutzbar – also weg damit.

Da das Bürstchen hier eher klein ist, kann ich mir die Mascara gut für kürzere Wimpern vorstellen. Ich selbst komme mit den großen, voluminösen Bürstchen leider wenig klar und patsche die Tusche gern daneben. 
Die Verdichtung und Verlängerung meiner Wimpern fand ich okay, allerdings kenne ich mittlerweile einfach bessere Wimperntuschen (noch dazu für weniger Geld), auf die ich lieber zurückgreife.

Nachkauf:  Nein.


Joik Lip Balm Pastel Pink (♦ PR Sample) / Fairy Box Mai 2015

Auf dem Foto ist das Produkt nicht mehr wirklich zu erkennen, weil ich diese Lippenpflege einfach täglich mit mir herumgetragen habe! Aber das spricht wohl für sich, oder?!

Den Lip Balm von Joik in der Farbe Pastel Pink hatte ich damals in der Fairy Box und war seitdem ständig mein Begleiter. Die Pflege war reichhaltig, aber nicht wachsig und hat meine Lippen gut mit Feuchtigkeit, aber auch weitvollen Ölen und Buttern gepflegt. Da Bienenwachs enthalten war, ist er nicht vegan.
Die Farbe war dezent und ein typischer My Lips But Better Ton, was mir auch sehr gut gefallen hat. Auf Schimmer wurde verzichtet und der Glanz kam nur durch die pflegenden Inhaltsstoffe.

Mittlerweile gibt es die Serie nicht mehr, sondern wurde ersetzt bzw. verändert. Ich mochte eigentlich den alten Pflegestift sehr, auch weil er oben keine Spitze hatte, sondern eben flach war. Die neue Edition ist geformt wie ein Lippenstift.
Im Sortiment ist die Farbe nach wie vor, wirkt auf den Fotos aber deutlich schimmernder, was mir nicht so zusagt.

Nachkauf:  Nicht möglich, ansonsten hätte ich tatsächlich überlegt. Die Pflege hatte mich hier überzeugt.


Terra Naturi Augenbrauenstift Cashmere / Browgoals

Ein wahrer Glücksgriff war damals dieser Augenbrauenstift und seitdem ebenfalls mein treuer Begleiter. Die meisten Augenbrauenstifte für blonde oder aschige Haartöne sind mir persönlich zu rotstichig, was eben hier anders war.

Cashmere überzeugte mich mit einem aschigen Ton, ohne dabei zu grau zu sein. Außerdem ist er meiner Haar- bzw. Augenbrauenfarbe ziemlich ähnlich. Perfect Colormatch!
Da die Miene eher weich ist, gelingt das nachzeichnen sogar im (morgendlichen Halb-)Schlaf und lässt meine Augenbrauen wirklich dichter erscheinen. Trotzdem bleibt die Farbe an Ort und Stelle und verrutscht nicht im Laufe des Tages.
Was will man bitte für 2,45 € mehr?! Und der Stift hat verdammt lange (bei täglichem Einsatz) gehalten.

Nachkauf:  Unbedingt! ... Ich muss endlich mal wieder bei Müller vorbei.


Und das waren meine aufgebrauchten Produkte: Einige Produkte, auf die ich nicht mehr verzichten möchte und andere, die ich easy-peasy mit anderen ersetze. Gut, nochmal kurz drüber zu schauen, was hier wirklich gefallen hat.

Marie W Ileur
Im Dezember habe ich mir keine neuen Produkte gekauft – der Kopf war voll mit Weihnachten :D. Aber dennoch sind einige neue Produkte bei mir gelandet (in Form von Geschenken, PR Samples oder einfach so als Überraschung):
  • Mein Freund hat mir zu Weihnachten das Rouge 1-3 TauFrisch von Marie W. geschenkt und ich bin einfach hin und weg. Es kommt seitdem fast täglich zum Einsatz.
    Von Marie W. selbst kam einige Tage später die Mascara RabenSchwarz dazu.
  • Das Sante Geschenkset Sweet Cherry trifft nach all meinen Lobgesängen auf die Duschgele wohl ziemlich meinen Geschmack und wartet noch auf seinen Einsatz.
  • Von Ileur habe ich das Gold Luminosity Gold Hyaluron Mangosteen Moisturizing Skin Serum zugeschickt bekommen. Ich freue mich wahnsinnig auf den Einsatz und auf das Testen, obwohl ich eigentlich keine Experimente mehr wagen wollte.
  • Ein großes Päckchen mit dekorativer Kosmetik trudelte von Logona bei mir ein (in meiner Insta-Story habe ich es euch gezeigt).
    Die meisten Produkte sind (natürlich) nicht vegan und enthalten Kamin, aber den Eyeliner habe ich mir sofort gekrallt und werde euch den bestimmt mal vorstellen. Der gefällt mir von allen Produkten am meisten und lässt ein besonders schönen Wing zeichnen.
  • Und dann habe ich noch beim zauberhaften Gewinnspiel bei Jessica von Stadtelster ein paar wunderschöne Ohrstecker gewonnen. Stadtelster ist ein kleines und feines Goldschmiede- und Illustrationsstudio aus und in Weimar und ich war schon ganz lange scharf auf Ihren Schmuck.
    Die Ohrstecker sind genau mein Geschmack: Geometrisch, nicht zu schlicht, etwas goldig und ein kleiner Onyx ist auch eingesetzt. Außerdem ist der Schmuck handgemacht und es wird natürlich nur recyceltes Material verwendet.
    Wie oft ich diese Schmuckstücke seitdem trage, brauch ich Euch wohl nicht erzählen ;).
Stadtelster Jewelery

Und das war es aus dem letzten Jahr – nun Vollgas in 2018 (das wir ja ohnehin schon haben).
Wie war Euer (Beauty-)Monat?
Kennt Ihr einige der geleerten Produkte?

Grünste Grüße,
Euer

♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

07.01.2018

Meine Beauty-Helden: Naturkosmetik-Lieblinge in 2017

dieser Blogpost enthält PR Samples

Jaja, das neue Jahr ist schon nicht mehr ganz so frisch und wir sind sicherlich schon alle in 2018 gelandet. Gut so und alles Gute für Euch.

Doch ich möchte heute nochmal ins alte Jahr abtauchen, denn ich habe da noch ein paar meiner Glitzerlieblinge aus 2017: Meine Naturkosmetik-Helden.
Den meisten Produkten habe ich schon einige Beiträge gewidmet und nun möchte ich sie Euch gebündelt noch einmal – mit jeder Menge Glitzerstaub – kurz vorstellen.

31.12.2017

Was war los im DEZEMBER und Jahresrückblick

Ostsee und Mond

Ein Dezember, der ziemlich wenig online und dafür deutlich mehr offline stattgefunden hat. Auf dem Blog gab es fast nur Plätzchen-Rezepte und kaum etwas anderes. Aber im Gewinnspiel-Rausch wäre wohl auch der ein oder andere Blogpost vergebene Müh gewesen.
Zudem war der Monat vollgepackt – aber mit was nur?! Die Zeit vor Weihnachten vergeht immer wie im Fluge. Pralinen-Rezepte wollen gefunden, die Geschenke bedacht und besorgt und am Ende sogar verpackt werden. Der letzte Arbeitstag im Jahr rückt auch schneller heran als einem lieb ist – es ist doch noch so viel zu tun. 

Und dann drückt man auf einmal auf Pause. Zwischen Weihnachten und Silvester scheint sich auf einmal die Zeit etwas langsamer zu drehen. Das ist auch gut so, denn sonst kommt man wohl gar nicht mehr hinterher, oder?!

23.12.2017

Frohe Weihnachten ... und so


Ich wünsche mir in diesem Jahr
mal Weihnacht’ wie es früher war.
Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.
Ich wünsch’ mir eine stille Nacht.
frostklirrend und mit weißer Pracht.
Ich wünsche mir ein kleines Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.
Ich wünsche mir in diesem Jahr
’ne Weihnacht, wie als Kind sie war.
Es war einmal, schon lang ist’s her,
da war so wenig – so viel mehr.
Jutta Gornik

Ihr Lieben,
ich wünsche Euch ein fulminantes und tolles Weihnachtsfest mit besinnlichen Stunden, strahlenden Augen, kitschiger Weihnachtsmusik, genüsslicher Schlemmerei (ohne schlechtes Gewissen), magischen Momenten und lieben Menschen um Euch herum.

Titelfoto by Annie Spratt on Unsplash

Ho Ho Ho und weihnachtliche Grüße,
Euer