03.09.2015

Golden Memories // Summertime with JOIK

Joik Tönendes und schimmerndes Körperöl

Bevor der Sommer sich nun ganz verabschiedet, möchte ich Euch noch schnell meinen (leider viel zu spät entdecken) Sommerfavoriten vorstellen: Das tönende und schimmernde Körperöl von Joik *tusch*



Im Zuge der 20% Aktion von Najoba musste ich einfach bestellen, auch wenn schon Mitte August war (und Hilla zugegebenermaßen das Produkt schon viel eher gelistet hat ;).

Doch irgendwie wollte ich nach meinem Urlaub auch nach Sommer, Sonne und Erholung aussehen – wenigstens ein bisschen. Und meine weißen (Büro)Beine freuen sich über so ein bisschen „Kunstbräune“ auch (keine Sorge, nur optisch).


Das Körperöl von Joik aus Estland verleiht der Haut einen sonnengeküssten Ton durch das enthaltene Betakarotin- und Karottenöl. Tatsächlich ist das Öl ziemlich Orange m ersten Moment und der Schrecken etwas groß. Ich hatte sogar überlegt, es wieder zurück zuschicken.
Doch beim Verteilen auf der Haut passt es sich dem Hautton gut an, sodass tatsächlich nur ein Hauch von Farbe zu sehen ist.
Wem das dennoch zu viel ist, dem empfehle ich die Mischung mit einem Öl und schon ist noch weniger davon zu sehen.

Aber Achtung bei hellen Sachen – das könnte sonst abfärben!


Da Mica enthalten sind die Schimmerpartikel gerade in der Flüssigkeit deutlich zu sehen und so sollte kräftig geschüttelt werden vor dem Gebrauch. Auf der Haut selber sind die Partikel wirklich nur im Sonnenlicht zu sehen und machen die Haut einfach noch ein bisschen hübscher.
Es funkelt ganz leicht Bronze – wer das wie ich mag, wird einen tollen Tag haben ;).



Die Textur des Öles ist ziemlich flüssig, aber überhaupt nicht schmierig. In den letzten Wochen haben sich vor allem meine Beine über die tägliche Pflege gefreut, denn das Eincremen vergesse ich ganz gerne.
Aber nicht so hier. Nach dem Rasieren wandern je 3-4 Sprühstöße auf meinen Beinen. Das Verteilen ist ganz einfach und auch sehr gleichmäßig.
Zurück bleibt ein angenehmes Gefühl, was ich zwar nicht als cremig, aber als gepflegt beschreiben würde. Jedenfalls fühlt sich die Haut nicht trocken an!
Hauptbestandteile dieses Öls sind nebem dem Karottensamenöl, auch  Reisöl und Kokosnussöl, die eben genau diese „Befeuchtung“ bewirken.

Inhaltsstoffe: caprylic / capric triglyceride (Neutralöl), oryza sativa bran oil (Reiskeimöl), helianthus annuus seed oil (Sonnenblumenöl), daucus carota sativa root extract (Karottensamen-Extrakt), daucus carota sativa seed oil (Karottenöl), beta-carotene (Beta-Carotin), ascorbyl palmitate (Ascorbinpalmitat), citrus paradisi peel oil (Grapefruitöl), mentha piperita leaf oil (Pfefferminzöl), CI 77019 (Mica), CI 77491 (Eisenoxide)


Den Duft finde ich einfach nur wunderbar: Die enthaltenen ätherischen Öle der Pfefferminze und Grapefruit bringen jede Menge Frische mit. Die Haut duftet ganz sanft nach der Minze, aber ist überhaupt nicht aufdringlich. Im Abgang gibt es eine fruchtige Note, aber auch die ist nur dezent.
Ich bin selten so überzeugt gewesen von einem Duft, aber der passt für mich einfach 100% zum Sommer.
Im Laufe des Tages verfliegt der Duft natürlich, aber das ist okay.


Die 100ml kommen in einem Kunststoffflakon mit Sprühkopf. Da ich das Öl immer direkt auf die Haut gebe, finde ich diesen Verschluss ziemlich angenehm, weil nichts daneben geht.

So, Loblied zu Ende. Ich bin wirklich begeistert davon und finde es schade, dass ich so lange gewartet habe, bis ich es mir geleistet habe. Aber nun ist es meine, meine, meine!

Übrigens kann man das Öl sicherlich auch im Winter benutzen, denn eine belebende Wirkung schadet ja nie. Allerdings ist der frische Duft doch im warmen Sommerwind noch schöner als im muckeligen Winternest.

Weitere Reviews findet Ihr bei Jess von den Alabastermädchen gleich zweimal: hier und hier.

Konnte ich Euch mit meinem Review anstecken?
Wie habt Ihr die (Büro)Blässe vertrieben?


In zwei Wochen soll es übrigens nochmal richtig warm werden ;)


Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Klingt interessant, aber mir wäre das zu viel Schimmer ;) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,
      der Schimmer ist eigentlich nur bei genauem Hinsehen und im Sonnenlicht zu erkennen :)

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Oh toll! Ich mag ja die Shimmering Bodylotion von Joik total gerne. Das Körperöl kenne ich leider nur von der Vivaness. Dort hatte Sirkku es mir mal vorgeführt: Meine anfängliche Skepsis war total schnell verflogen, denn die Farbe sah auf der Haut einfach nur wunderschön natürlich aus. :)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenni,
      sie sieht auch toll aus ... zu schade, dass ich sie zu spät entdeckt habe. Ich ärger mich über mich selbst ;)
      Jetzt im Herbst werde ich sie wohl kaum verwenden: Das Schimmern sieht niemand und sie ist bei kälteren Temperaturen auch nicht reichhaltig genug.

      Grünste Grüße

      Löschen
  3. Finde ich spannend, aber so schimmernden Sachen stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      Ja, da muss man schon der Typ für sein >.< Aber der Schimmer ist wirklich sehr dezent.
      Grünste Grüße

      Löschen
  4. Oh wie schön, das wäre genau mein Ding (: !
    Schimmer geht immer ^^ . Und Beine sehen einfach ebenmäßiger aus, wenn sie etwas gebräunt sind oder leicht schimmern...oder eben beides (: . Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      nicht nur der Schimmer hilft ;) vor allem die leicht bräunliche Färbung macht die Beine optisch hübscher :) Aber haste ja geschrieben X)

      Grünste Grüße

      Löschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...