15.02.2017

Luxus Pur: Mein Einkauf bei Organic Luxery

Einkauf Organic Luxery München

Noch etwas schwächelnd auf der Couch (die Erkältung ist halb auskuriert), zeig ich Euch heute mal ein paar neue Lieblingsprodukte, die ich mir beim Shopping durch München selbst geschenkt habe. Frei nach dem Motto Gönn Dir, habe ich den Verstand ausgeschalten und die Geldbörse einfach aufgesperrt.

Tatsächlich geht das in München, glaube ich, sehr viel einfacher, als in Leipzig –  zumindest was Naturkosmetik und Beauty angeht. Worte, die mir immer wieder auf meiner kleinen Tour in den Sinn kamen, waren „Oh wow, das [Produkt] bekomme ich sonst nur im Internet! Es ist schön, sich mal ein Bild davon zu machen.“ 
Gerade bei dekorativer Naturkosmetik ist es durchaus sinnvoll, die Produkte vor dem Kauf in Natura zu sehen.



Organic Luxery München

So machte ich mich gleich auf die Suche nach Organic Luxery. Vorbei an Luxusbrands ala Louis Vuitton und Tiffanys, zwei Mal direkt an der Passage vorbei gelaufen und dann nochmal ganz langsam mit Google Maps in der Hand, habe ich schließlich dann doch das Lädchen gefunden. Nicht ganz einfach!

Empfangen wurde ich von der Ladeninhaberin, die mir mit Rat und Tat zur Seite stand. Soviel brauchte ich davon allerdings nicht, weil ich wusste: Keine Pflege, nur Schminke! Mit meiner Pflegeroutine bin ich mittlerweile ziemlich zufrieden und gerade nicht wirklich experimentierfreudig. Außerdem habe ich noch einige Backups im Schrank.
Ist natürlich total anders bei Lippenstiften ;) – wirklich ein armes Kind bin ich ... nicht! Trotzdem musste ein bisschen was mitkommen.

Ilia Lipstick Lucy’s Party

 Ilia Lipstick Lucy’s Party


Tada! Da ist er! In groß und ausgewachsen und als echter Lippenstift. In meiner Lippenstiftsammlung von Ilia habe ich ihn Euch (als Probe) schon mal vorgestellt: Lucy’s Party ist der Traum eines weinroten, beerigen Lippenstiftes. Ich liebte die Farbe so sehr und habe – Gott sei Dank ;) – auch noch keinen solchen Farbton in meiner Sammlung gehabt.

Ilia Lipstick Lucy’s Party

Natürlich habe ich mir auch noch die anderen Produkte von Ilia angesehen – einmal Durchgeswatcht bei den Lippenstiften. Die Eyeshadows und Silken Eyeshadow Sticks habe ich mir selbstverständlich auch angesehen. Zweitere fand ich ganz nett, aber solche wachsigen Augenprodukte rutschen mir meistens in die Lidfalte. Bei dem Mascara war ich kurz in Versuchung, weil ich schon so viel Gutes darüber gelesen habe.

Aber ein bisschen standhaft bin ich doch geblieben, schließlich war mein Hauptgrund, bei Organic Luxery vorbeizuschneien, tatsächlich ein anderer:

RMS Beauty Magic Luminizer

RMS Beauty Magic Luminizer


*Ding ding ding* Jackpot! Da ist er! Der Magic Luminizer von RMS Beauty. Ich habe mich ja schwer verliebt in das Kerlchen und nun ist es meins, meins, meins (bitte stellt Euch mich tanzend wie Rumpelstilzchen ums Feuer vor!). Da soll nochmal jemand sagen, man kann sich nicht glücklich kaufen (tja, ich habe wirklich keine Probleme im Leben!).

Der Magic Luminizer ist ein Highlighter, ganz nach meinem Geschmack: Ein sanftes Roségold, nicht zu kühl, aber auch nicht zu warm – gern wird er auch als „schimmernde Champagner-Opaleszenz“ bezeichnet. Wie auch immer, für mich ist er DER Highlighter Ton.

Er befindet sich im milchigen Glastiegel – gewohnt schlicht in RMS Beauty Optik mit Metalldeckelchen. Mal sehen, ob ich ihn schnell mit meinem Concealer Uncover unterschieden kann.

RMS Beauty Magic Luminizer

Diesen Highlighter hatte ich als Probe bei Amazingy bestellt und seitdem jeden Tag getragen – gereicht hat die Abfüllung genau bis zum Kauf der Vollgröße. Ein Zeichen?!

Die wachsig-cremige Konsistenz mag ich persönlich sehr, so lässt er sich einfach auf die obere Wangenpartie auftragen und einklopfen. In meinem Baddie-Makeup habe ich ihn Euch erst vor kurzem gezeigt.

Und auch hier habe ich mir noch die anderen Produkte von RMS Beauty angesehen, aber ehrlich gesagt, den meisten Dingen zu wenig Beachtung geschenkt – ich war schlicht zu aufgeregt, endlich den Magic Luminizer in den Händen zu halten. Albern, ich weiß!

Soapwalla Deodorant Cream – Citrus

Soapwalla Deodorant Cream – Citrus


Tja, Influencer Marketing funktioniert eben auch bei mir: Eben noch habe ich den großen Deotest von Kathrin auf Ein bisschen vegan und Jenny auf I Love Spa gelesen und gedacht „Die Deocreme von Soapwalla würde ich auch gern mal probieren!“ und schwupps ist sie bei mir!

Selber hatte ich die normale Deocreme schon getestet, doch fand ich die Citrus-Variante viel spannender. Und sie ist es auch! Sie riecht traumhaft nach Zitronencremeeis und Sommer. Eine Wonne in der (bald nicht mehr ganz so) grauen Jahreszeit.
Die Konsistenz ist eher buttrig, cremig, fast wie Sheabutter, bei Körperwärme schmilzt sie ganz leicht auf der Haut. Für mich ist sie definitiv angenehmer im Auftrag als die Deocremes von Schmidt’s. Sie weißelt eigentlich überhaupt nicht.

In den letzten Tagen habe ich die Deocreme schon etwas getestet und glaube, dass sie eine ziemlich überzeugende Wirkung hat – auch wenn meine Anstrengungen recht überschaubar waren (bei kleinen Spaziergängen in der Sonne war ich aber durchaus angestrengt). Den Langzeittest starte ich jedenfalls gern mit diesem sommerlichen, aber überhaupt nicht aufdringlichen Duft.


Natürlich gab es noch einige andere Marken und Produkte zu entdecken – vielleicht hätte ich mir auch mehr Zeit lassen sollen, aber vermutlich wäre dann auch noch mehr in mein Einkaufstäschchen gewandert ;). 
Das weitere Sortiment umfasst: Ambuja, Djhenne, Dr. Hauschka, Eco by Sonja, Honoré des Prés, Huitième Art Parfums, Jeroboam Parfums, John Masters Organics, Jovoy Parfums, Julisis, Kahina Giving Beauty, Less is more, Lichtjuwel, Lily & Luke, Little Butterfly, Max Benjamin, May Lindström, Mona, Odacité, Organic Avenue, Organic Pharmacy, Oskia, Pai Skincare, Primavera, Regulat Beauty, REN, Saint Clouds, Sama, Santaverde, Snowberry, Soapwalla, Spa Manufaktur, Susanne Kaufmann, Tata Harper, Treat
Dekoratives: Dr. Hauschka, Ilia Beauty, Jane Iredale, Organic Glam, RMS Beauty, Tata Harper, Treat
[Quelle: Elisabeth Green]

Was sagt Ihr zu meinen Schätzchen?
Hättet Ihr auch zugeschlagen?
Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Das Deo enthält durchaus Sodium Bicarbonate!

    AntwortenLöschen
  2. Den Geruch und die butterig-weiche Konsistenz des Citrus-Deos finde ich großartig, aber von der Wirkung bin ich enttäuscht. Bei mir kann es z. B. mit den Deos von Wolkenseifen nicht ansatzweise mithalten. Sehr schade, denn ich wollte es so gern mögen.

    Der Lippenstift sieht toll an dir aus. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      schade, dass Du mit der Wirkung nicht so zufrieden bist. Wie gesagt, ich werde es im längeren Test merken - zur Zeit beschränkte sich ja meine Aktivität etwas ;)
      Die Deos von Wolkenseifen finde ich auch gut, aber gerade im Sommer stört mich das Weißeln schon ziemlich. Da wäre es einfach toll eine Alternative parat zu haben.

      Danke für deinen lieben Kommentar und grünste Grüße

      Löschen
  3. Aber hallo, solche Einkäufe müssen auch mal sein ;-) Bin mit dem Master Mixer total happy, vielleicht darf irgendwann auch der Luminizer bei mir einziehen. Solche Produkte in natura zu sehen ist schon etwas ganz anderes. Oft entdeckt man dann so manches Produkt, was womöglich nicht in den Einkaufskorb gewandert wäre.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...