08.10.2017

Was war los im SEPTEMBER

 Lohnt es noch, eine Woche nach Monatsbeginn einen Rückblick für September zu schreiben?! Vielleicht nicht, ich mach es aber trotzdem.
Warum ich erst jetzt schreibe, ist ganz einfach: Ich hatte es ja im letzten Monatsrückblick schon etwas angekündigt – der September stand ganz im Zeichen von meinem großen Urlaub und ich habe fast mehr als 3 Wochen den Computer nicht angerührt. Tut gut und muss zwischendrin immer mal sein.

// Gefeiert


... habe ich Flamingocat auf der Fashionshow SELECTED LOOKS.
Fast ein viertel Jahr wurde die vorbereitet, Ideen erdacht und Pläne geschmiedet. Ich fand, dass sie echt gelungen ist: In der Galerie KUB liefen ein paar heiße Mitzen durch pinkes Neonlicht und Schilfgräser und präsentierten vor allem die Statement-Schmuckteile von der quirligen Schmuckdesignerin. Verliebt bin ich mittlerweile in fast alle Teile und überlege ganz scharf, ob nicht ein Teilchen unterm Weihnachtsbaum liegen sollte ;).


Aber neben der Fashionshow war ich vor allem mit den letzten Vorbereitungen des Lookbooks vorbereitet. Kurz vor knapp meldete dich die Druckerei: Nee, den Liefertermin schaffen wir nicht. Nicht Euer Ernst?! Mit heißem Kopf und extra viel Adrenalin habe ich schnell einen Plan B gestrickt und mit Hilfe den Helden-Mitarbeiter des Copyshops um die Ecke, hat der am Ende sogar funktioniert.
Scheint also doch irgendwie immer das Gleiche zu sein – ob auf Arbeit oder bei anderen Projekten.


// Geradelt


Das letzte Mal vor dem großen Urlaub den Spätsommer in Leipzig genießen: Ein Eis in der Hand, die wärmende Sonne auf der Nase und eine Runde um den Cospudener See.

Ein kleines bisschen wehmütig bin ich geworden, denn schließlich beginnt nun die dunkle Jahreszeit. Brr, im Dunkeln auf Arbeit radeln fetzt einfach nicht.


// Gereist


IRLAND, du wunderschönes Land! Es ging einmal den südlichen Teil des Wild Atlantic Way entlang. Mehr als 2600 Kilometer, tolles Wetter, jede Menge Wind in den Haaren und das Meer zum Greifen nah.
Ich komme noch immer aus dem Schwärmen nicht raus, weil mich die wahrlich grüne Insel wirklich begeistert hat. Jede Küste ist anders, jeder Landstrich zeigt sich von einer anderen Seite und wartet mit neuen und vor allem beeindruckenden Bildern auf.

Ein ausführlicher Irland-Bericht folgt ganz bestimmt. Ich muss nur noch schnell die abertausenden Fotos durchgucken.


// Getan


Fast drei Wochen habe ich versucht mal endlich wieder aufs Internet zu verzichten. Das ist mir nur so halb gelungen – Wetter-App checken war irgendwie doch unerlässlich.


Und tatsächlich fiel es mir am Anfang schwer, auch Instagram und Facebook zu ignorieren. Dabei wollte ich das! Kein Stress von den Apps, die einem das schöne, bunte Leben versprechen.
Am Ende habe ich mich aber immer wieder erwischt, darauf zu schielen. Der Konsum war eingeschränkter, aber immer noch da. Bad thing, aber selbstgeißeln soll man sich ja auch nicht.

Aber trotzdem habe ich mir vorgenommen, das Handy öfter mal wegzulegen. Die ersten Tage nach dem Urlaub hat das schon mal nicht so dolle funktioniert -.- .


// Gelesen


Im Urlaub hat man natürlich auch endlich mal wieder Zeit zum Lesen. Und so ist es gar nicht erstaunlich, dass ich in drei Wochen gleich 2 Bücher geschafft habe.
Natürlich dürfen ein paar Hintergrundinfos zum Reiseland nicht fehlen und so gibt es jede Menge Geschichte, aber auch einige Beobachtungen in der Gebrauchsanweisung für Irland von Ralf Sotschek. Der hat mit einem zwinkernden Auge auch einige Skurilitäten aufzeigt.

Um wenigstens in der Ecke, wenn auch in England, zu bleiben, gab es danach The Funny German von Ronald Reng. Von dem habe ich schon einige Bücher gelesen und mag eigentlich seine leichte Art zu Schreiben und seine Beobachtungsgabe.
The Funny German ist leider gar nicht so lustig, sondern eher tragisch. Denn so geschieht gleich am Anfang ein schlimmer Unfall und der Protagonist macht sich das ganze Buch über Vorwürfe – nebenbei wächst genau wegen dieser Tragödie seine Karriere in der Comedyszene von London.

Außerdem kam natürlich der Reiseführer von Baedecker über Irland immer wieder zum Einsatz. Mittlerweile ist man aber einfach besser digital informiert, als analog ;).


// Gesehen


Schon vor einer ganzen Weile wurde Shenja von Incipedia vom ZDF für planet.e interviewt. Rote Lippen, grüne Labels heißt die Sendung und gibt einen ganz netten Überblick über Naturkosmetik, den wachsenden NK-Markt und Greenwashing, aber auch das nicht alles dufte ist, in der Naturkosmetik. 
Die Sendung zum Nachgucken findet Ihr in der ZDF Mediathek.


// Gehört


... habe ich übrigens über die Komplimente nach meinem Urlaub. Deine Haut sieht toll aus! oder Man siehst du erholt aus! Wow, was Urlaub schafft, schaffen alle Cremes und Mittelchen der Welt wohl nicht ;).
Was kann ich mir also für den Alltag mitnehmen?! Weniger Stress, öfter Mal einen Gang zurück schalten und wohl viel häufiger raus in die Natur und an die Luft.


Da ich über die Hälfte des Monats in Irland verbracht habe, zu viele Fish’n’Chips gegessen habe und wie immer meine Zeit brauche, um tatsächlich wieder im Alltag zu landen, gibt es gar nicht viel mehr zu erzählen von diesem Monat. 

Eins noch:

// Geplant im O K T O B E R


⭐️ Lichtfest

Am 9.Oktober gibt es wieder das Lichtfest in Leipzig. Dabei wird an das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution – die große Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig – erinnert. Seit 2009 wird daran mit dem weltweit einzigartigen Lichtfest gedacht.
Infos gibt es hier.

Ansonsten steht der Oktober ganz im Zeichen von Design.

👁‍🗨 Designers Open

Vom 20. - 22. Oktober ist wieder das Design Festival in Leipzig. Die Designers Open ist eine Messe für Design (vor allem eigentlich Produktdesign), soll als Kommunikationsforum der Branche genutzt werden und ist Plattform für den Vertrieb individueller Produkte. 
Doch nicht nur in der Kongresshalle am Leipziger Zoo lässt sich einiges entdecken, sondern auch an anderen Standorten. Ich finde das Kunstkraftwerk ganz spannend und werde da bestimmt mal vorbei schauen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Ich war bisher bestimmt fast jedes Jahr direkt am Designers Open Spot dabei, allerdings aus einem anderen Grund:

🔮 Grafik-Konferenz POSITIONS 

Im Rahmen der Designers Open findet die Grafik-Konferenz im gleichen Haus statt. Am 21.Oktober lädt Philipp Neumann bereits zum vierten Mal kostenlos ein, sich Vorträge von Kreativen zum Thema Grafikdesign anzuschauen. Ein Tag im Zeichen von Kommunikationsdesign – I like!
Weitere Infos gibt es auf hier.

🍷 Ladies, Wine & Design × VIU Eyewear

Eine Woche später treffen sich die Designerinnen in Leipzig (vielleicht sogar) auf ein Gläschen Wein im Flagship Store von VIU Eyewear auf der Nikolaistraße.
Ich war bereits einmal auf einem Designdate und finde es spannend, neue Gesichter in diesem Rahmen kennenzulernen.
Infos findet Ihr hier.

⏰ Zeitumstellung

Nicht vergessen: Am letzten Wochenende im Oktober werden die Uhren eine Stunde zurück gestellt. Da wird es Abends noch zeitiger dunkel, aber dafür kann ich im hellen auf Arbeit radeln.


Und nun steht alles auf Herbst – Tee, Bücher, Apple Crumble und eine kuschelige Sofaecke. Aber eigentlich auch noch viel mehr, denn schließlich raschelt es sich mit Gummestiefeln ganz hervorragend durch das gelbe Laub, oder?!

Wie war Euer September?
Und was sind Eure Pläne für Oktober?

Grünste Grüße,
Euer

Kommentare:

  1. Oh, ich war im Juni in Irland! Es ist einfach nur traumhaft dort. Der Urlaub für nächstes Jahr ist schon in Planung!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da hatten wir ja dieses Jahr das gleiche Ziel!
      Tolle Insel, oder?! Wo seid ihr gewesen? Planst du für nächstes Jahr nochmal Irland?

      Grünste Grüße

      Löschen
  2. Wow, das ist ja klasse, was in den nächsten Wochen so alles in Leipzig geboten wird - klingt toll! Ich freu mich schon auf deine Berichte - spätestens dann im Oktober-Review :)

    Liebe Grüße,
    Kati

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...