03.12.2017

Küchensonntag: Ingwer-Herzen mit Schokolade (vegan)

Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig

 Einen schönen 1. Advent! Ich hoffe, Ihr versinkt nicht schon im Weihnachtschaos, sondern könnt der Vorweihnachtszeit etwas Gutes abgewinnen. Meine süßen Rezepte zum Beispiel ;).
Und drum kommt nun – wie versprochen – schon gleich der nächste, süße Knusperkram.
Der ist diesmal schon viel weihnachtlicher, kommt aber mit etwas außergewöhnlicheren Zutaten daher:

 Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade



Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig

Das benötigt Ihr:

♥ 300 g Dinkelmehl
♥ 100 g Puderzucker
♥ Mark von 1 Vanilleschote
♥ 1 Prise Salz
♥ 1 TL gemahlener Ingwer
♥ Abrieb 1/2 Bio-Zitrone
♥ 80 g Mandelmus
♥ 150 g kalte Pflanzenmargarine
♥ 50 g kandierter Ingwer
♥ 30 g Pistazien
♥ 200 g Aprikosenfruchtaufstrich
♥ 200 g Zartbitterkuvertüre

Das Rezept ergibt ca. 18 Plätzchen (etwa 2 Bleche).
Zubereitungsdauer: 45 min | Kühlzeit: 30 min | Backzeit: ca. 12 min pro Blech


Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig

Los geht’s:


In einer großen Schüssel werden das Mehl, der Puderzucker, Vanillemark, Salz, der gemahlene Ingwer und der Zitronenabrieb miteinander vermischt.
Hinzukommen das Mandelmus und die Margarine. Alles wird zu einem glatten Teig verarbeitet. Das geht hierbei tatsächlich am besten mit den Händen, weil durch die Körperwärme die Butter weicher wird. Insgesamt ist der Teig etwas bröselig bzw. mürbe und nicht so homogen. Ich habe so noch etwas mehr Mandelmus hinzugeben.

Der Teig wird nun für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kalt gestellt.

Bevor es dann weitergeht, kann der Ofen schon einmal auf 180°C vorgeheizt werden.
Zusätzlich zum Backpapier für die Backbleche, werden auch zwei Backpapiere für das Ausrollen des Teiges benötigt. Da der Teig so mürbe ist, gelingt das einfach besser.

Nun den Teig zwischen den beiden Bögen Backpapier mit einer Teigrolle ausrollen. Dazu braucht man ein bisschen Kraft. Der Teig sollte nicht dicker als 0,5 cm ausgerollt werden, da dieser Teig beim Backen noch etwas aufgeht.
Ihr könnt nun natürliche jegliche Ausstecherform nehmen, die Ihr zu Hause habt – Rauten, Kreise, Sterne. Nur nicht zu filigran sollten sie sein, da später zwischen zwei Plätzchen noch eine Füllung kommt. Ich habe mich für Herzen entschieden.

Die ausgestochenen Herzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech mit etwas Abstand verteilt und im vorgeheizten Backofen für etwa 10 - 12 Minuten gebacken.
Nach dem Backen müssen die Plätzchen vollständig auskühlen. Vorsicht: Im warmen Zustand brechen sie schnell.

In der Zwischenzeit kann schon der kandierte Ingwer gehackt werden. Kleine Packungen gibt es ebenfalls bei DM Bio.

Die Pistazien werden ebenfalls gehackt und mit dem Aprikosenaufstrich in einem kleinen Töpfchen erwärmt. So ist der Auftrag auf die Plätzchen einfacher.

Wenn die Plätzchen vollständig ausgekühlt sind, wird auf die Innenseite der Plätzchen die Pistazien-Aprikosenaufstrich-Mischung gegeben und ein zweites Plätzchen einfach darauf geklebt.
Nun muss auch diese Runde vollständig auskühlen.

Zu guter Letzt die Zartbitterschoklade in einem Wasserbad schmelzen, bis sie schön flüssig ist und dann einfach die zusammen geklebten Plätzchen bis zur Hälfte eintunken.
Oben drauf werden dann die gehackten, kandierten Ingwerstückchen gesetzt. Da sie sehr intensiv schmecken, habe ich nur ein paar davon drauf gestreut.
Nochmal auskühlen und dann kann das Naschen beginnen!

Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig

Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig

Ich habe diesmal das braune Mandelmus von dm Bio genommen. Es gibt auch weißes Mandelmus. Für braunes Mandelmus werden geröstete Mandeln, die z.T. noch das braune Häutchen enthalten, gemahlen. Weißes Mandelmus besteht aus blanchierten, ungerösteten süßen Mandeln (frei von Bittermandeln).
Mandelmus ist eine vegane Alternative zu Käse oder Sahne beim Kochen. Es kann aber auch als Brotaufstrich oder zum Verfeinern von Gemüsegerichten, Saucen, Dessert und eben Gebäck genutzt werden. Der Geschmack ist eher dezent, aber leicht-nussig.

Vegane Ingwer-Herzen mit Schokolade, gefüllt mit Aprikosenfruchtaufstrich und Pistazien – Mandelmus bindet den Teig
Durch den feinen Einsatz von Ingwer und Zitrone schmecken die Plätzchen frisch, aber nicht zu intensiv hervor. Mir gefällt an diesem Rezept besonders der Einsatz von Mandelmus – das werde ich auf jeden Fall noch für eine zweites Plätzchenrezept verwenden.

Habt Ihr schon mal mit Mandelmus gebacken oder gekocht?
Was haltet Ihr von Ingwer in Plätzchen?

Süße Grüße aus der Küche,
Euer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...